Karte des Traubenwicklers der Generation .


Legende:
...einbindiger Traubenwickler ...Falterflug ...Eiablage
...bekreuzter Traubenwickler ...Raupenschlupf ...keine Messwerte

Aktueller Warnhinweis vom: 11.7.2021
Beginn Raupenschlupf der 2. Generation in NÖ

Der Raupenschlupf der zweiten Generation hat in NÖ in der KW28 eingesetzt. Die Entwicklung ist an den NÖ Standorten ähnlich.

Die Behandlungsmaßnahmen richten sich gegen die frisch geschlüpften Räupchen (siehe rote Säulen in den wickler-watch Grafiken). Eine erste Anwendung sollte bereits zu Beginn des Raupenschlupfs durchgeführt werden. Diese Behandlung ist in der Regel sehr gut mit einer Botrytisbehandlung kombinierbar (kurz vor Traubenschluss). Es reicht aus, wenn sie die Traubenzone gründlich benetzen. Nachdem die Laubwand zunehmend dichter wird, ist eine Teilentblätterung der Traubenzone im Vorfeld anzuraten. Nachdem die Präparate nur über eine beschränkte Wirkungsdauer verfügen, sollte nach 8-10 Tagen eine Behandlungswiederholung erfolgen. Achten sie auf die Anwendungseinschränkungen der jeweiligen Präparate (siehe Richtlinien für den Integrierten Weinbau).
Lesen Sie mehr...